Giveaway Zeug

QuickMixCD

Damit ich hier heute Abend (25.1.2014) nicht mit leeren Händen stehe (und weil es immer gut kommt, CDs unters Volk zu bringen), habe ich auf die Schnelle noch ein Mixtape zusammengebaut. Der Name ist Programm, aber es sind wieder ein paar ganz feine Dinger dabei (Tracklist? Pustekuchen =)   ). Im Wesentlichen habe ich Kram von meiner Preparation-Playlist verarbeitet. Wer heute dabei ist, wird sich anschließen an einiges erinnern können. Das liegt aber an Euch. Beziehungsweise an dem, was Ihr heute Abend in Euch hineinschüttet.

 

An dieser Stelle passender weise auch noch einmal der Hinweis auf die Aktion Mixtape. Schick’ mir was Nettes und Du bekommst eine CD nach Hause.

 

Und wer mich heute Abend auf diesen Post anspricht, bekommt ein Bier von mir ausgegeben. Mann, ich mach’ echt alles für Euch.

Playlist 7.12.2013

Komischer Gig.

Vorher waren noch zwei Bands da, die ziemlich lange gespielt haben. Das Publikum war hinterher entsprechend aufgebraucht und es galt erst einmal, das Loch zu stopfen, dass sich da plötzlich auftat.

Mittlerweile gibt’s schon eine kleine Fangemeinde, was ziemlich geil ist, wenn man bedenkt, dass ich nur alle Jubeljahre mal auflege (und es sind NICHT meine Kumpels mit Anhang, die ich zu ‘nem Gig mitschleppe).  Aber es sorgt dann natürlich auch für eine gewisse Erwartungshaltung, die ich eigentlich nicht bedienen will. Wenn ich jedes mal dieselben Lieder spielen wollte,  die alle hören mögen, könnte ich ja in jeder x-beliebigen Disse auflegen. Soll aber nich’ so sein.

Continue reading

Fat Freddy’s Drop in der Großen Freiheit

Im Oktober 2013. Ganzganz feines Ding. Und blöd wie ich war, hab’ ich natürlich nicht meine Ohren gestöpselt. Was sich seit zwei Wochen rächt. Doof auch, weil genau auf dem Ohr, das sowieso schon ‘nen Schuss hat. Ironischerweise war die Band nicht halb so laut wie das Publikum. Herr im Himmel, noch nie so eine irrelaute Crowd erlebt. Noch nie.

 

Aber zurück zu meinem Ohr: Also wenn ICH Ohr wäre, hätte ich so langsam auch alle Viere von mir gestreckt. Damals beim Motorradführerschein war das Walkie Talkie meines Fahrlehrers (Walkie Drivie, eigentlich..) schon immer viel zu viel zu laut. Und dann damals das Ding mit den extra angepassten Ohrstöpseln von einem Stümper (haben dafür auch nur 80€ gekostet), die genau die eine ganz doll hohe Frequenz durchgelassen, den Rest aber sauber abgefangen haben. Von den Tabletten, die man gegen Fiepen auf’m Ohr in sich reinschüttet, kann man woanders ganze Familien ernähren.

 

Aber Fat Freddy sind trotzdem derbe gut.