Wenn schon falsch, dann richtig

 

cue

Was man hier sieht ist der Kopfhörer-Abschnitt eines Feldwaldwiesen-Mischpult. Unten steckt der Kopfhörer drin, dadrüber stellt man die Lautstärke davon ein und darüber ist der CueMix Regler. Damit regelt man, wie hoch der Anteil ist, den man vom Master hören kann (das Zeug, das ‘draußen’ gespielt wird). Ich hab’ mir so einen Workflow angewöhnt, dass ich relativ oft dazwischen hin und herschalte, dafür brauche ich grundsätzlich nicht so einen Schnickschnack wie Monitorboxen oder so. Bei meinem Mischpult zuhause gibt’s einen Knopf dafür, der das einfach AN und AUS schaltet.

Bei der Konstruktion oben im Bild is’ nix mit mal eben anschalten, da muss man beherzt am Knopf drehen.

Und jetzt kann man mal wieder raten, wie oft ich am Abend versehentlich den Knopf für die Lautstärke (statt für den Mix) VOLL …   VOLL aufgerissen habe.

…mann!…