Bar Roosen, 11.7.2014

Alles cool.

Heißer Tag, heiße Nacht. wie vorgenommen habe ich es geschafft, die vorbereitenden Tracks größtenteils zu beackern. Passt schon.

Es scheint sich eine neue Angewohnheit unter den Gästen zu entwickeln: Vor ein paar Jahren bekam man ein Handy hingehalten und durfte den Song erraten, der da als schrappiges mp3 abgespielt wurde. Danach hieß es ‘Kannste mal den Track spielen… wenn man danach sucht, iss’es bei Youtube der erste Treffer?’. Dann hat man bei guten (unbekannten) Songs die Handys mit Shazam in der Luft gesehen (mit mir reden? Niemals…). Jetzt wird man gefragt …. ob man das Handy aufladen kann. Zweimal an dem Abend. Die erste hatte wenigstens noch ein Ladegerät dabei und fragte nur nach einer Steckdose. Der zweite hielt mir dann einfach nur noch sein Handy hin, ob ich ihm das mal aufladen könne.

 

Also sagt einmal … was soll denn das?

Continue reading

Prognose für heute Abend

Das Wetter ist brutal gut, es ist lange hell, ich bin heute Abend (11.07.2014) im Café Roosen. Ganz fest vorgenommen für heute habe ich mir, diesmal einen Großteil der Tracks auch zu spielen, die ich in den letzten Wochen gesammelt habe. Die sind großartig genug, wir müssen heute keinen 90er Hip Hop hören. Will ich einfach nicht.

Meistens bereitet man (ich) ja so seine 150-200 Tracks vor -Stichwort “Preperation Playlist”- und spielt sie dann doch irgendwie nicht. Heute wird’s anders. Tanzen kann eh keiner, das gibt der Laden gar nicht her. Weglaufen wird auch keiner, für soviel körperliche Ertüchtigung is’ es viel zu heiß. Außerdem geht es ja darum, den geneigten Hörer ‘auf einer musikalischen Reise ohne Genre-Grenzen zu begleiten’, jawohl. Den langweiligen Kram könnt Ihr schließlich auch zuhause hören. Captain Andy begrüßt Sie als Gast an Bord.

Mal schauen, was draus wird.

 

Heute werde ich übrigens wieder einen ganzen Schwung frischer Mix-CDs dabei haben. Die ersten drei, die mich nachher mit dem Stichwort “HuppiFluppi” darauf ansprechen, bekommen nicht nur eine davon, sondern auch ein Bier von mir ausgegeben. 21:30 geit’ los.