Hoppy Borthdoy

Ich hab’ in den letzten 6 Monaten 3 mal den Track ‘Happy Birthday’ von Stevie Wonder gekauft. Beim ersten mal, weil ich nur eine … dezentrale Sicherheitskopie hatte. Und auch wenn’s naiv ist, und auch, wenn’s Stevie Wonder egal ist, und auch, wenn man dafür ausgelacht wird: Ich geh’ damit raus und Spiel den Kram und bekomm’ Geld dafür. Also kauf’ ich den Sche*ss. Ich hab’ alle Tracks, die ich habe, von CDs digitalisiert, die ich besitze, oder jeweils einzeln (digital) gekauft. Hin und wieder fällt mir noch mal ein Track auf, der durch’s Raster gefallen ist. Von dem weiß ich dann nicht, wie er den Weg in mein Archiv gefunden hat. Den kaufe ich auch.

Wenn ich das nicht machen täte, wäre das Diebstahl, wenn ich klauen wollte, müsste ich morgens nicht aufstehen und einer geregelten Tätigkeit nachgehen. Dann wäre das alles hinfällig. Genauso dürfte ich dann kein Geld für’s Musikmachen annehmen.

Was nochmal…. ach ja: Stevie Wonder. Also den Track ‘Happy Birthday’ habe ich in den letzten 6 Monaten 3 mal gekauft. Beim ersten Mal war ich nicht zufrieden mit der Qualität der Datei. Das klang alles irgendwie wie Kassette auf 32k gerippt. Und dann noch mal auf Kassette und dann nochmal auf 32k gerippt. Und weil man das ja hin und wieder spielen darf, …. siehe oben.

Also digital gekauft und … enttäuscht. klang genauso schlecht. Beim zweiten mal dann das selbe Spiel (und wer sich jetzt wundert, der darf mal Samstag abends  auflegen. Da vergisst man halt einiges…). Neulich dann nochmal … und wieder gekauft. Und wieder auf die Klappe geflogen.

Ich bin ja echt nicht audiophil, und ultra empfindlich auch nicht. Aber manches geht einfach nicht. Auch für damalige Verhältnisse nicht. Da gibt es eine million Beispiele: Red Hot Chili Peppers: Blood Sugar Sex Magic: Original CD: Absolut un-hör-bar. Kein Bass, keine Dynamik. Kein GAR NICHTS. Rick Rubin hat’s Produziert. Verbrochen.

Die andere Seite der Skala bekommt man zu hören, wenn man die erste Platte von Franz Ferdinand einlegt (Original CD). Nur Bass, nur Bass. NUR BASS. Das alles fällt auf Home-Stereo-Hifi erstmal nicht auf, aber man merkt es sehr massiv, wenn man etwas neutralere Boxen nutzt, die halt wenig bis keine Verfärbung des Klangs produzieren. Wenn man dann irgendwo hingeht und das Kram in der Öffentlichkeit spielt, dann …. muss man sich echt schämen.